Forschung >> Forschungsprofil

Forschungsprofil

 

Übersicht

Das Forschungsprofil des Instituts für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik (IVV) zeichnet sich traditionell durch eine große Breite mit mehreren Schwerpunkten aus. Die Einordnung der Schwerpunkte in den Gesamtzusammenhang wird besonders beachtet.

Die Forschungsschwerpunkte liegen seit einigen Jahren vorrangig im Verkehrsmanagement, wofür methodische Grundlagen zur systematischen Planung erarbeitet sowie spezifische Maßnahmen untersucht und weiterentwickelt werden. Dies schließt den Einsatz neuer Technologien in der Verkehrstelematik ein, gleichermaßen für den Individualverkehr wie für den öffentlichen Verkehr. Die Lichtsignalsteuerung für den Straßenverkehr bildet traditionell einen Schwerpunkt des Instituts.

Weitere Forschungen betreffen die integrierte Planung von Infrastruktur und Betrieb einerseits sowie von Flächennutzung und Verkehr andererseits und den Einsatz von Entscheidungs- und Optimierungsmethodenim Verkehr.

Ein wichtiges Querschnittsthema ist das Qualitätsmanagement im Verkehr. Seit 2007 beschäftigt sich das IVV zudem intensiv mit dem Themenkomplex umweltinduzierte Verkehrssteuerung, in dessen Zuge ein reger Austausch mit den Fachgebieten Umweltmineralogie und Meteorologie stattfindet.

Seit 2011 wird auch der Wirtschaftsverkehr vertieft behandelt, wofür im Rahmen des Projekts Dynamo PLV eine zeitlich befristete Junior-Professur Wirtschaftsverkehr bis 2016 eingerichtet wurde. Das IVV vertieft dabei das Transportmanagement, das mit dem Ziel einer besseren Auslastung der Verkehrssysteme die Nachfrage im Güterverkehr beeinflusst – in Analogie zum Mobilitätsmanagement im Personenverkehr.

Ein besonderes Anliegen am IVV ist es, die Interdisziplinarität im Verkehrswesen zu fördern. Wesentlicher Ausdruck hiervon ist der interdisziplinäre Studiengang Master of Science Verkehrswesen (Traffic and Transport).

1998 wurde in enger Bindung an das IVV das ZIV – Zentrum für integrierte Verkehrssysteme gegründet. Das ZIV erbringt Beratungs- und Dienstleistungen im Verkehr, die im wesentlichen auch das inhaltliche Profil des IVV abdecken.

Das Team der wissenschaftlichen Mitarbeiter am IVV arbeitet unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Manfred Boltze für Institutionen auf allen Ebenen, z.B. für die Europäische Kommission, für das Deutsche Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, das Bundesministerium für Bildung und Forschung, die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), die Hessische Straßen- und Verkehrsverwaltung, Betreiber von Verkehrssystemen, Industriepartner und Institutionen auf regionaler und lokaler Ebene. Hinzu kommen Auftraggeber aus Österreich und aus der Schweiz.

Die Forschungsaktivitäten werden ergänzt durch die Mitarbeit in verschiedenen nationalen und internationalen Gremien der FGSV – Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V. Basiert auf den laufenden Studien in IVV wurde das Kompetenzcluster ITS Hessen im April 2010 mit der Initiative von Prof. Dr.-Ing. Manfred Boltze gegründet. Prof. Dr.-Ing. Manfred Boltze war zudem bis 2015 der Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und bis 2015 Director des Transport Research Centre an der Vietnamese-German University in Hochiminh City, Vietnam.

 

Forschungsschwerpunkte

Die aktuelle Verkehrsforschung des IVV kann in folgende Themenfelder gegliedert werden:

Methodik der Verkehrsplanung

  • Integrierte Planung von Infrastruktur und Betrieb
  • Integrierte Planung von Flächennutzung und Verkehr
  • Systematische Planung des Verkehrsmanagements, Verkehrsmanagementpläne
  • Einsatz von Entscheidungs- und Optimierungsmethoden
  • Qualitätsmanagement

Verkehrsmanagement

  • Baustellenmanagement
  • Steuerungsstrategien, umweltinduzierte Verkehrssteuerung
  • Verkehrssystem- und aufgabenträgerübergreifende Vernetzung, Intermodalität
  • Parkraumplanung, Parkraummanagement
  • Spezielle Maßnahmen (z.B. Maut, Zufahrtkontrolle, Semesterticket, …)
  • Datenerfassung, Datenaufbereitung und Datenvervollständigung
  • Mobilitätsdienste
  • Marketing
  • Organisation des Verkehrsmanagements
  • Systematische Planung des Verkehrsmanagements, Verkehrsmanagementpläne
  • Qualitätsmanagement

Verkehrstelematik

  • Konzeption von Anwendungen
  • Einsatzbereiche
  • Akzeptanz und Wirkungen
  • Marktpotenziale
  • Vernetzung
  • Qualitätsmanagement

Lichtsignalanlagen

  • Steuerungsstrategien
  • Berechnungsverfahren, Optimierungsverfahren
  • Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement im Verkehr

  • QM-Anwendungen in Verkehrsplanungsprozessen
  • Aufwandsoptimierte QM-Konzepte für einzelne Systeme und Maßnahmenbereiche
  • QM-Gesamtarchitektur
  • Nutzerorientierte Qualitätsmessung, Benchmarking

Sonstige Verkehrsforschung

  • Kapazität, Sicherheit, Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit von Verkehrsanlagen
  • Modelle (insbesondere makroskopische und mikroskopische Verkehrsflusssimulation, Kopplung von Modellen unterschiedlicher Detaillierungsebenen)
  • Datengrundlagen, Datenbanken
  • Moderation, Gesamtberatung