Hausübungen

Allgemeine Regelungen Hausübungen im B-Bereich

In den B-Modulen (Bahnsysteme und Bahntechnik B, Konstruktiver Straßenbau B, Luftverkehr B, Straßenentwurf und Straßenbetrieb B, Verkehrsplanung und Verkehrstechnik B) ist jeweils eine Hausübung anzufertigen:

  • Die Ausgabe nach Vereinbarung erfolgt durch die verantwortlichen wissenschaftlichen Mitarbeiter.
  • Bearbeitungszeit: 3 Monate
  • Die Übungsleistung wird benotet. In die Note fließt ein mündliches Abschlussgespräch (Kolloquium) mit ein.

Für die Bearbeitung werden begleitend Sprechstunden angeboten.

Für Diplomstudenten gelten folgende Regelungen:

  • Die erfolgreiche Bearbeitung der Hausübung ist Voraussetzung für die Zulassung zur Klausur.
  • Die Note der Hausübung fließt zu 1/5 in die Endnote für das jeweilige Fach ein.

Für Masterstudenten gelten folgende Regelungen:

  • Die erfolgreiche Bearbeitung der Hausübung ist Bedingung für die Anerkennung der Prüfungsleistung. Eine Bearbeitung nach der Klausur ist demnach zulässig. Die Bearbeitung vor der Klausur wird jedoch zu Übungszwecken dringend empfohlen.
  • Die Note der Hausübung fließt nicht in die Endnote für das jeweilige Fach ein.

Bonusregelungen B-Übung

Im B-Bereich werden ab SS 2010 für die rechtzeitig vor der Klausur angefertigten Übungen Bonuspunkte für die entsprechende B-Klausur vergeben.

Voraussetzung für die Anrechnung ist, dass

  • die B-Übung zum ersten Mal ausgelöst wird,
  • die B-Übung vor der Klausur testiert worden ist (Termine werden im Semester bekannt gegeben) und
  • die Klausur auch ohne Bonuspunkte bestanden ist (eine Notenverbesserung von 5,0 auf 4,0 aufgrund der Bonuspunkte ist nicht möglich).

Die Anzahl der Bonuspunkte richtet sich dabei nach der Note für die Übung:

  • Note sehr gut (1,0 und 1,3) = 4 Bonuspunkte
  • Note gut (1,7 bis 2,3) = 3 Bonuspunkte
  • Note befriedigend (2,7 bis 3,3) = 2 Bonuspunkte
  • Note ausreichend (3,7 und 4,0) = 1 Bonuspunkt

Diese Bonuspunkteregelung im B-Bereich gilt für Master- und Diplom- Studierende aller Studiengänge. Für Diplomstudierende bleiben die bisherigen Regelungen von der Bonuspunkteregelung unberührt (die Note der B-Übung fließt somit weiterhin in die Gesamtnote des Prüfungsfachs ein). Erworbene Bonuspunkte verfallen beim Nichtbestehen der Klausur.