Programm zum Scientific Railway Signalling Symposium

Scientific Railway Signalling Symposium 2019

„Mehr Verkehr auf die Schiene durch Digitalisierung?!“

Was kann die LST dazu beitragen?

08:30-10:30 Uhr Möglichkeit zur Begehung des Eisenbahnbetriebsfeldes Darmstadt
Anmeldung ist erforderlich, es max. 30 Personen teilnehmen
Tagungsablauf
11:15 Uhr Begrüßung
Andreas Oetting, TU Darmstadt
11:25 Uhr IT for OT – IT Security für die LST
Max Schubert, DB Netz AG
12:00 Uhr Wie können wir mit der LST zu mehr Netzkapazität beitragen?
Diskussion in Kleingruppen
13:00 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr SmartRail 4.0 – Ausblick auf Entwicklungsphase
Martin Messerli, SBB AG
14:50 Uhr ETCS als Trägersystem für mehr Kapazität und Betriebsqualität: Empfehlungen & Ergebnisse der S-Bahn-ETCS-Untersuchung in Stuttgart
Uwe Wendland, DB Netz AG
Peter Reinhart, DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH
15:15 Uhr Kaffeepause
15:45 Uhr Modellierung generischer sicherungstechnischer Prüfprozesse unter Ausnutzung aktueller Informationen zum Betriebsgeschehen
Frederik Düpmeier, Institut für Bahnsysteme und Bahntechnik, TU Darmstadt
16:10 Uhr Train-borne Localization Exploiting Track-Geometry Constraints – A Practical Evaluation
Hanno Winter, Fachgebiet Regelungsmethoden und Robotik, TU Darmstadt
16:35 Uhr ATO GoA2 over ETCS-L2-FS
Markus Bolli, SUPREXA AG
17:00 Uhr Zeit- und Kostenersparnis bei der Planung durch Digitalisierung

Miroslav Pejic, Institut fr Bahnsysteme und Bahntechnik, TU Darmstadt
17:25 Uhr Abschlussrunde
Martin Messerli, SBB AG;
Andreas Oetting, TU Darmstadt;
Max Schubert, DB Netz AG;
  
19:00 Uhr Abendveranstaltung
gesonderte Anmeldung erforderlich