Programm zum Scientific Railway Signalling Symposium

Die Steuerung des Eisenbahnbetriebs der Zukunft

Scientific Railway Signalling Symposium 2017

Die Digitalisierung und neue Technologien, wie die kontinuierliche, sichere Ortung von Zugfahrten und die Einführung des europäischen Zugbeeinflussungssystems ETCS, bieten die einmalige Möglichkeit für eine Revolution der Leit- und Sicherungstechnik (LST). Vor diesem Hintergrund arbeiten zahlreiche Forschungsinitiativen an der Umsetzung der Vision einer schlanken, dynamischen und langlebigen LST, die modular aufgebaut ist und damit leicht auf vorhandene oder neu zu bauende Infrastruktur angewendet werden kann. Zudem soll sie flexibel auf Veränderungen reagieren und die kapazitätsoptimale Nutzung der Infrastruktur ermöglichen. Dies geht einher mit zunehmender Automatisierung in allen Bereichen.

Vision für die Zukunft des Eisenbahnbetriebs
11:15 Uhr Begrüßung
Andreas Oetting, TU Darmstadt
Michael Leining, DB Netz AG
11:25 Uhr Die LST-Strategie der DB Netz AG
Michael Leining, DB Netz AG
11:40 Uhr ST 4.0 – Das ETCS-Stellwerk
Martin Messerli, SBB AG
12:25 Uhr Wohin steuert die LST?
Diskussion in Kleingruppen
13:15 Uhr Mittagspause
14:15 Uhr Vorstellung der Kleingruppenergebnisse
Wissenschaftliche Vorträge
14:30 Uhr Migrationsschritte für die Automatisierung des Bahnbetriebs
Michael Meyer zu Hörste,
DLR Institut für Verkehrssystemtechnik, Braunschweig
14:50 Uhr Formalisierung von betrieblichen und anderen Regelwerken – Das FormbaR-Projekt
Eduard Kamburjan, Technische Universität Darmstadt
15:10 Uhr Localization Reference Train – Sichere Ortung für den Schienenverkehr
Hanno Winter, Technische Universität Darmstadt
15:30 Uhr Kaffeepause
16:00 Uhr Die neue Generation der Bahnsicherungstechnik – Anforderungen und Technologie
Daria Bachurina, CERSS Kompetenzzentrum
Bahnsicherungstechnik, Dresden
16:20 Uhr SmartLogic – Regelbasierte Sicherungslogik für das
modulare Stellwerk der nächsten Generation

Frederik Düpmeier, Technische Universität Darmstadt
16:40 Uhr Security for Safety: IT-Sicherheitsarchitektur für digitale LST-Systeme
Christian Schlehuber, DB Netz AG
Ausblick
17:00 Uhr Abschlussrunde – Wie realistisch ist die LST-Vision?
Jochen Trinckauf, TU Dresden;
Andreas Oetting, TU Darmstadt;
Michael Leining, DB Netz AG;
Martin Messerli, SBB AG
  
ab 19:00 Uhr Abendveranstaltung

Veranstaltungsflyer zum download